Der Weg zum Ausbilder für Zeitlose und Selbständige

Gemeinsam auf 110qm betreiben wir einen 2-Shop-Fachmarkt in Dieburg.
PrintSolution & GiftPresse haben sich auf Tinte, Toner, Druckerservice, Druckerberatung und -verkauf auf der einen Seite sowie Textildruck, Werbedruck, personalisierte Geschenkideen, dem Individualdruck auf der andern Seite spezialisiert.

Immer häufiger erhalten wir initiativ Bewerbungen für eine Ausbildungsstelle im Einzelhandel. Schön wäre es schon auszubilden und sein Fachwissen weiter zu geben. Allerdings wie immer in unserem Land ist hierfür einen Bescheinigung nötig.

Unsere Nachfragen bei der IHK haben ergeben, dass man hierfür eine besondere Weiterbildung und einen Ausbilderschein benötigt. Um diese Qualifikationen und Prüfungen bewältigen zu können muss man einige Kurse und Workshops, sowohl unter der Woche als auch am Wochenende absolvieren.

Aber wie soll das funktionieren? Wir sind ein kleines Einzelhandelsunternehmen in dem jeder täglich und natürlich auch samstags gebraucht wird. Ausfallzeiten sind da nicht eingeplant. Als gelernte Kaufleute haben wir zwar die Grundbefähigung, aber leider einfach keine Zeit.

Abhilfe für unser Problem kann eine Online-Weiterbildung zur Ausbilderprüfung leisten. Im Netz gibt es zum Beispiel die „Academie für Ausbilder“ von Andy Giesbrecht. Das Angebot umfasst neben vielen originalgetreuen Prüfungsunterlagen auch 30 Online Videos inklusive Lernerfolgskontrollen. Zusätzlich bekommt man weitere Lernunterlagen per Post.

Die Lerndauer und die Zugriffsberechtigung sind absolut flexibel. Man kann selbst bestimmen wann man sein Ziel erreichen möchte.

Das All-inklusive Paket beinhaltet die persönliche Betreuung des Anbieters , sowie die Prüfungsanmeldung bei der zuständigen Kammer. Und obendrauf gibt es eine 100% Bestehens Garantie!

Auf Grund eines Testzugangs konnte ich mich näher in die Materie einarbeiten.
Das Konzept ist absolut schlüssig und überzeugend. Die Kursgebühr von 397,- € inkl. aller Lehrgangsunterlagen ist aus meiner Sicht fair und angemessen.
Einzig die für meinen Geschmack zu sehr mit Superlativen gespickte Darstellung im Werbevideo fand ich überzogen und wenig ansprechend.
Allerdings ist das nur meine Meinung und ändert nicht an diesem tollen Konzept.

Es würde mich freuen, wenn jemand an dieser Stelle über Erfahrungen mit ähnlichen Konzepten berichten würde.

399 total views, 1 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*smile* *grins* *fg* *g* *lach* *schaem* *baeh* *drueck* *roll* *kirre* *seufz* *hmpf* *grml* *tzae* *klasse* *knuddel* *rofl* *freu* more »