Rom Tag 5

Es hörte natĂŒrlich nicht auf zu regnen. So blieben wir nach dem FrĂŒhstĂŒck noch auf dem Zimmer. Geplant war gegen Mittag in die Stadt zu fahren und bis abends zu bleiben. Aber PlĂ€ne sind ja meist dazu da umgeschmissen zu werden :D

Den Anfang gestalteten wir genau wie geplant. Da wir keine Pizza und Spaghetti mehr sehen konnten *gg* suchten wir uns einen Burger-Laden *klasse*

Ich aß allerdings ein HĂŒhnchen-Curry und hatte das GlĂŒck das es megalecker schmeckte *ja* , aber auch Michas Angus-Burger mit Pommes war genial!

T-Burger Station am Pantheon in Rom *tada*

Die lange Schlange vor dem Pantheon – in das man kostenlos kommt – schreckte erst ein bisschen ab … aber es ging dann doch ganz schnell ;)

Die Rotunde mit dem Loch in der Mitte ist schon ein architektonisches Wunder – knapp 44 Meter hoch genauso breit – so alt UND es steht immer noch *lach* sowas gibts heute nicht mehr!

Das Loch in der Mitte lĂ€sst Licht und auch das Regenwasser rein – so das die Mitte wegen NĂ€sse abgesperrt war.

An der runden Wand stehen in Nischen verschiedene Skulpturen – wer Illuminati gesehen hat … – da wird das Pantheon im besten Licht (und fast ganz ohne Menschenmassen) gezeigt ;)

Eigentlich war ja der Plan den Mittag bis Abend in Rom zu verbringen, damit wir uns zum Abschluss den beleuchteten Petersplatz nochmal anschauen können. Leider was das Wetter so mies und ungemĂŒtlich das wir nicht wussten wohin mit uns *seufz*

In den italienischen CafĂ©s kannst du nicht mehrere Stunden sitzen ohne schief angeschaut zu werden. So setzten wir uns eine Weile ins McCafe … gerade zur richtigen Zeit … denn draußen tobte ein Gewitter und es wurde auf einmal richtig voll da drin ;)

Also Ă€nderten wir unseren Plan – suchten uns einen Carrefoure-Express und kauften uns unser Bett-Abendessen ein, um dann mit der Metro zurĂŒck zu fahren :)

Auf dem Weg zur Metro gab es dann noch ein schönes Abschlussbild:

Nach dem Abendessen im Bett :D klingelte Sonntag morgen der Wecker um 5 Uhr. Mit voller Montur … meinte ich mich noch mal um eine Treppenstufen vertreten zu mĂŒssen *roll* … gebrochen ist aber diesmal zum GlĂŒck nix. Das linke Handgelenk ein bisschen geprellt und einen dicken blauen Fleck am rechten Knie ;) Drama kann ich!

Der Zug zum Flughafen kam pĂŒnktlich und der Bus zum Flugzeug auch *tada*

Rom verabschiedete uns mit blauem Himmel *klasse*

Alles gesehen haben wir nicht, deshalb kommen wir vielleicht irgendwann mal wieder ;)

Mein Fazit: ich hatte mir Rom, gerade um Ostern rum, sehr viel „katholischer“ vorgestellt ^^ . Ich dachte da wĂ€re alles mit weiß/gelben Fahnen und grĂŒnen Zweigen geschmĂŒckt … *hmm* … wenn schon nicht „alles“, dann wenigstens die vielen Kirchen die es dort an fast jeder Ecke gibt *hmm* . Aber es war „nur“ eine touristisch ĂŒberlaufene Großstadt wie jede andere auch. Da könnte die katholische Kirche echt mehr draus machen *gg*

Schön und faszinierend war es natĂŒrlich trotzdem und ich kann und will da auch gar nicht Zuviel zu sagen, es sollte sich immer jeder sein eigenes Bild machen :)

1,916 total views, 1 views today