Frankreich 2009 [2]

Naja gemeldet habe ich mich nicht mehr *schaem* wir sind nun schon wieder zu Hause!

Aber von vorne.
Der Mittwoch war – wie ich ja schon schrieb – recht schön aber leider hielt das nicht lange an. Am nächsten Morgen nach dem Frühstück zogen dann schon wieder Wolken auf und somit war der geplante Poolgang gestorben *hmpf*

Wir überlegten also ob wir nicht – trotz das wir schon bis Dienstag bezahlt hatten – den Campingplatz von Penestine verlassen sollten *hmm2*
Freitag morgen kauften wir uns Postkarten und dabei sahen wir die Wettervorhersage und dieser gab für Sonntag und Montag warmes Sonnenwetter an. Also wagten wir es und blieben dann doch „im Wohnmobil“ (draußen war es einfach zu kalt *brrr*)

Leider hielt die Wettervorhersage nicht das was sie versprach. Das Frühstück konnte man noch – warm eingepackt – vor dem Wohnmobil einnehmen aber meist zog es sich gegen 11 Uhr zu und blieb dann bewölkt mit Windböen und Regenschauern 🙁
Montag packten wir dann kurzentschlossen alles ein und verließen den Campingplatz fluchtartig in Richtung Loire *g*

Gegen fünf Uhr kamen wir dann mitten in der Pampa auf dem Campingplatz Val de Loire an. Das Wetter war dort schön warm und sonnig *klasse*
Das trieb uns dann am nächsten Tag direkt ins Schwimmbad und auf die Sonnenliege. Es war eine richtige Wohltat dieses schöne Wetter – das streichelte unsere kleinen gefrusteten Seelen *lach*

Mittwochs fuhren wir nach Amboise Рeinmal um einzukaufen und dann um uns Leonardo da Vincis Ruhesitz anzuschauen. Im Schloss von Clos Luc̩ verbrachte Leonardo da Vinci seine letzten Lebensjahre. Im Schloss und im Park sind viele seiner Erfindungen nachgebaut und ausgestellt worden.

Das Wetter hielt sich gut bis wir wieder am Campingplatz waren. Nachdem Micha und die Kids mich am Herd zurück gelassen hatten um schwimmen zu gehen *g* fing es an wie aus Kübeln zu schütten. Es regnete so stark das irgendwann der ganze Platz 5 cm unter Wasser stand *urg*
So ging das bis Donnerstag Abend …

Deshalb beschlossen wir Freitag früh schon wieder Richtung Heimat zu fahren. Mittags besuchten wir dann noch Orleans um dann Abends wieder am ersten Campingplatz unserer Fahrt in Jablines anzukommen. Nur ließen die uns nicht mehr ein weil man anscheinend nur mit Reservierung auf den Platz darf *boanee*
Zum Glück gab es noch einen Campingplatz in der Nähe der sich nicht so „anstellte“ und uns einen Ãœbernachtungsplatz bot *klasse*

Nach einem gemütlichen Frühstück fuhren wir entspannt heim – wo wir dann so gegen sechs Uhr ankamen.

Wieder zu hause räumten wir nur das Nötigste aus um dann gleich aufs Schlossgartenfest zu gehen *tada*

Bis um 2 Uhr saß ich dann noch an meinen 1000+ Feeds von denen ich dann aber zum Schluss doch viele gelöscht habe 😉
Nun schauen wir mal was die letzte Woche Urlaub noch an Wetter bringt und was wir noch anstellen können. Nächstes Jahr geht es ein bisschen mehr in den Süden – in der Hoffnung auf wärmeres Wetter *urlaub*

Bilder werden noch folgen *knipser*

Comments are closed.