So lese ich Blogs

Es gibt ja viele verschiedene Arten Blogs zu lesen und ich wollte mal heute meine Vorgehensweise vorstellen *tada*

Google-Reader


Ich habe in meinem Google-Reader 88 Blogs & Newsseiten.
Halt alle die, die mich irgendwann mal beim Surfen interessiert haben und die man mit dem RSS-Zeichen rss-zeichen abonnieren konnte. Meist packe ich sie mir erst mal unsortiert in den Reader – erst ein paar Tage oder auch Wochen später sortiere ich sie dann in die nach Themen angelegten Ordner.

Twitter


Durch das Programm Twhirl das ich für Twitter nutze, bekomme ich alle paar Minuten die neusten Tweets rechts unten angezeigt. Dort tweeten dann auch viele ihre neusten Blogbeiträge. Am Anfang wurde das nicht so gerne gesehen, aber ich finde es nicht schlimm wenn man dort ein bisschen Werbung für sein Blog macht 😉
Ich folge halt auch ein paar Leuten per Twitter deren Blog ich nicht im Reader habe und ab und an interessiert mich dann halt auch was die so schreiben!

Facebook


Durch verschiedene Anwendungen wie NetworkedBlogs und RSS Graffiti kann man auch bei Facebook Blogs folgen. Mann bekommt da zwar nur einen gekürzten Feed angezeigt aber manchmal reicht das ja auch schon. Dort folge ich dann auch erst mal jedem vorgeschlagenen Blog 😀
Löschen kann man ja immer noch und überlesen ist ja immer drin *lach*

Beiträge lesen

Bei dieser Informationsflut muss man sich natürlich eine Taktik überlegen wie man vor geht. ALLES komplett durchlesen geht natürlich nicht *roll*

Also habe ich mir angewöhnt beim Lesen zu selektieren.

Überschriften sind die wichtigsten Kriterien damit mich ein Beitrag interessiert. Ist diese nicht interessant gewählt, überlese ich den Beitrag eigentlich gleich komplett. Was ich interessant finde ist natürlich nicht unbedingt für die Allgemeinheit gültig 😀
Wenn ich Zeit habe lese ich natürlich auch die Beiträge bei denen mir die Überschrift nicht so gut gefallen hat. Oft stelle ich dann für mich fest das der Beitrag eigentlich doch sehr interessant war. Ein anderer Betreff hätte mich also auch mit Zeitmangel dazu gebracht dem Artikel mehr Beachtung zu schenken 😉

Für eine aussagekräftige und/oder interessante Überschrift gibt es natürlich auch keine allgemein gültige Regel. Ich finde sie muss entweder kurz und knackig – also ein Schlagwort oder aber lang und lustig sein. In jedem Fall sollte sie aber neugierig machen *ja*

Wenn mich die Überschrift also erst mal interessiert hat – fange ich an den ersten Satz zu lesen und den Rest des Artikels zu überfliegen. Gibt es auch dort Schlagworte an denen ich beim Querlesen hängen bleibe und die mich zu dem Zeitpunkt des Lesens interessieren – lese ich den Artikel ganz – wenn nicht scrolle ich weiter *g*

Den ganzen Text lesen zu können – das geht natürlich nur im Feed-Reader und Facebook (gekürzt). Natürlich gibt es auch Blogs die ihre Feeds nur gekürzt anzeigen. Darüber gab es ja auch schon genug Diskussionen! Ich denke das sollte jeder so Händeln wie er will – so lange er sich bewusst ist – das der Artikel dann vielleicht nicht immer ganz gelesen wird.
Der Text muss er also schon in der Kürze so interessant sein das ich den Link ins Blog anklicke. Das passiert mir ehrlich gesagt nicht so oft *schaem*

Allerdings muss ich zugeben, das ich mich bei ganz angezeigten … und von mir dann auch ganz gelesenen Artikeln, nur dann „reinklicke“ wenn ich einen Kommentar abgeben möchte. Unter der Woche passiert das natürlich nicht ganz so oft.
Da spielt dann Wichtigkeit, Zeit und Laune eine sehr große Rolle 🙂

Bilder

Wie man an meinen Beiträgen sieht – gehören Bilder für mich eigentlich in jeden Beitrag 😉

Das ist für mich wie die Garnierung eines Gerichts das man – schön dekoriert – ja auch viel lieber isst!
Natürlich ist das reine Geschmackssache und lässt sich auch nicht unbedingt bei jedem Artikel verwirklichen. Aber wenn man an Bildern zur Auflockerung schon spart, dann sollte man wenigstens darauf achten das man genügend Absätze in einen langen Text einbaut.

Wo andere nur einen Punkt und ein Komma brauchen – müssen es bei mir Gedankenstriche – Pünktchen … oder Absätze sein damit ich bei einem langen Text durchhalte *rofl*
Über Smilies in Beiträgen brauchen wir erst gar nicht anfangen zu diskutieren … *kuss*

Vielleicht ist ja noch Jemand so wie ich gestrickt *gg*
Oder lest ihr Nadine, Steffen, Cindy und Herr Olsen auf eine andere Art Blogs *hmm*

Natürlich kann mir jeder der hier mit liest erzählen wie er/sie Blogs liest *drueck* wäre schön wenn ihr auch ein paar verschiedene Blogger fragen würdet wie sie Blogs lesen – danke!

Comments are closed.