Gesundes (fr)essen!

Rosie hat schon immer schnell gefressen *roll*

Alles aus der Hand füttern hat bei ihr nix gebracht – außer das ich verkratzte Hände hatte und meine Nerven blank lagen – meine ich *lach*

Sie fraß trotzdem aller Versuche immer in Schallgeschwindigkeit *kirre*

Jetzt habe ich endlich bei meinestrolche.de einen günstigen „Slow-Feed-Napf“ gefunden *freu*

Und es klappt wie das Video beweist *tada*

Der Napf hat wie man sieht sogenannte „Fresshindernisse“ da sie drumherum fressen muss dauert es halt länger. In den Napf mit 20cm Durchmesser gehen laut Hersteller 0,45l … ich finde aber das der Napf mit 150g Trockenfutter schon voll aussieht.

Wie man im Video sieht rutscht der Napf trotz gummiertem Rand herum. Okay es war ihr erstes mal und sie war sehr irritiert das sie ihr Futter so „rauspulen“ musste 😀
Selbst Luca wunderte sich warum sie so lange braucht *lach* denn normal war sie schon immer in der Hälfte der Zeit in der er fraß, fertig *lol*

Mittlerweile hat sie den Dreh raus sodas der Napf nicht mehr festgehalten werden muss 😉 sie braucht aber immer noch länger als er beim Fressen *klasse*
Trotzdem hätte ich wohl eher den größeren Napf nehmen sollen – allerdings hätte ich nicht gedacht das 3cm mehr so viel bringen würden *hmm*

Naja nun es geht auch jetzt so *gg*

Habt ihr auch so Schlinghunde???

6 Comments

  1. Hallo Antje,
    ja, ich habe auch so einen Schallgeschwindigkeits-Fresser. 😀
    Ich hatte genau so einen Napf wie du ihn da jetzt hast letztes Jahr mal für Milow gekauft (ich glaube sogar die größere Größe), aber bei ihm hat es nicht soo viel gebracht würde ich sagen. Zumindest nutze ich ihn nicht mehr. 😉
    Aber da Milow gebarft wird ist seine Futtermenge sowieso wesentlich kleiner als das, was Rosie da im Napf hat, da muss er eh nur ein paar Happen nehmen und weg isses. 😉
    Freut mich aber, dass es bei euch was bringt. So frisst sie dann wenigstens etwas langsamer, das ist doch schon mal was.
    Aber eine andere Frage am Rande. Habe ein paar wenige Bekannte mit mehreren Hunden, die füttern ihre immer etwas voneinander entfernt bzw. sogar in verschiedenen Räumen (dass sie sich nicht sehen können, vermutlich damit kein Futterneid aufkommt). Klappt das bei euch so ganz gut? (ich frage, weil Luca auf dem Video anfangs ja auch mal so zu ihr rüberlinst 😉 )
    Viele Grüße!

  2. Er hat wie gesagt diesmal nur geschaut warum sie denn da so lange braucht 😀
    Normal war sie schon immer lange vor ihm fertig *g*

    In unserer Küche ist halt nun mal nicht mehr Platz und ich hab da von Anfang an kein Gedöns drum gemacht. Sie mussten sich halt dran gewöhnen – fertig 😉

    Klar – ganz am Anfang bin ich dabei geblieben und hab die Situation aus den Augenwinkeln beobachtet und bin auch dazwischen wenn Rosie meinte „bin fertig – komm Luca ich helf dir“ 😀 und der Kerl auch noch Gentlemen like von seinem Napf zurück trat *kirre*

    Luca ist ein Futtermäkler – zZ liebt er sein Futter wieder – bin gespannt wie lange das anhält 😉

    Rosie frisst übrigens auch so schnell wenn sie alleine im Raum ist – sie ist einfach so eine Type die immer Angst hat irgendwas zu verpassen *gg*

  3. Nein, meine schlingen nicht, alle 3 nicht.

    Schlingen ist aber für Hunde total normal, Hunde sind „Schlinger“ (und manchmal Schlingel).
    Hat Rosie denn Probleme mit dem Schnellfressen?
    Im Prinzip ists nämlich wirklich egal.
    Ich wollte es nicht, weil ich es nicht mag, wenn Futter einen so hohen Stellenwert hat, dass man es so reinschaufeln muss. Deshalb gibts hier 24 Stunden All You Can eat, und einmal am Tag „was Richtiges“ (alle 3 Hündinnen in einer Küche), und da haben sie GANZ schnell aufgehört (bzw es nie gemacht) das wichtig zu finden.

  4. Rosie schlingt so das sie manche Bissen/Happen (das werden dann so vielleicht 10 Brocken Trockenfutter auf einmal sein) richtig runter würgen muss – sie geht dann aus der Küche und schnauft und … ja keine Ahnung – eklig und beängstigend 😉
    Zum Glück ist halt nie was passiert aber ich bin jetzt schon froh, durch die Hindernisse bekommt sie halt gar nicht mehr so viele auf einmal ins Maul!

    Sie würde den 15 Kilosack leer fressen bis sie stirbt – sie hat (nicht nur) in der Beziehung echt nen Hau weg *seufz*

  5. ah, was Du meinst ist „Rückwärtsniesen“, denke ich 🙂

    schön, dass es so gut klappt mit dem Napf!
    das Video ist so lustig, wie sie verwirrt auf diesen Plastiknippeln antestet, ob man die auch essen, oder sonstwie wegmachen kann…

    ich GLAUBE, eine Nummer größer würde schon wieder weniger hinderlich sein bei ihr 🙂

Die Kommentar-Funktion ist geschlossen