Webers Weihnachtsfestmahl 2014

Letztes Jahr habe ich leider vergessen die Rezepte unseres Weihnachtsfestmahls zu bloggen :(
Da mich das übers Jahr schon ein paar mal geärgert hat, bin ich jetzt mal fleißig und poste das diesjährige *tada*

Alle Rezepte habe ich für meine Bedürfnisse umgewandelt und sind für 8 Personen:

Als Vorspeise gab es eine Broccoli-Curry-Suppe :)

IMG_2851.JPG

  • 3 Broccoli (‚a 500g)
  • 1 Beutel Karotten (1kg)
  • 1,5 l Gemüsebrühe
  • 3 EL Rapsöl
  • 3 Knoblauchzehen
  • Kardamom & Curry
  • 2 Dosen Kokosmilch (‚a 400ml)
  • Salz & Pfeffer

Broccoli putzen, in Röschen schneiden und je nach Größe halbieren. Stiele schälen und in Stücke schneiden. Karotten schälen und in schmale Streifen hobeln, die Reste in Stücke schneiden. Die Stiele vom Broccoli, ein paar Röschen, 4 Karotten in Stücken und die Reste – 15 Minuten in der Gemüsebrühe kochen – dann pürieren.

Öl erhitzen und den gewürfelten Knoblauch darin andünsten. Curry, Kardamom und Broccoli hinzufügen (auf 2 mal aufteilen) anbraten. Mit Kokosmilch ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen und zur pürierten Suppe hinzufügen – für ca. 10 Min. zugedeckt dünsten. Karottenstreifen zugeben und weitere 5 Min. dünsten.

Als Hauptspeise gab es STIFADO – Grieschicher Schmortopf *klasse*

IMG_2852.JPG

  • 6 EL Olivenöl
  • 2 kg Rindergulasch
  • 8 Zwiebeln
  • 6 Knoblauchzehen
  • 4 EL Tomatenmark
  • 500 ml Rotwein, trocken
  • 1,5 L Geflügelfont
  • Gewürze: Salbei, Rosmarin, Thymian, 3 Lorbeerblätter, 3 Nelken
  • 2 rote Chilischoten
  • 4 EL Zucker
  • 800g festkochende Kartoffeln
  • 6 EL Weißweinessig
  • Salz und Pfeffer

Das Olivenöl in einem ausreichend großen Pfanne erhitzen, die Fleischwürfel darin anbraten und anschließend in einen großen Bräter umfüllen (auf 2x)- salzen & pfeffern.

In der selben Pfanne die geschälten Zwiebeln (mit dem Thermomix zerkleinert), zusammen mit dem Knoblauch anbraten. Das Tomatenmark zufügen und unter rühren leicht karamellisieren lassen – mit dem Rotwein ablöschen (auf 2x) – in den Bräter zum Fleisch geben.

Den Geflügelfont in den Bräter geben. Gewürze und Chilischoten (ganz, aber entkernt) hinzugeben. Den Bräter verschließen und in den auf 150 180 Grad* vorgeheizten Backofen schieben. Ca. 1,5 bis 2 Stunden schmoren lassen.

Den Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen und die Kartoffeln (geschält, in mundgerechten Stücken) dazugeben. Sobald diese eine goldbraune Farbe angenommen haben, mit dem Weißweinessig ablöschen, salzen und pfeffern.

In der letzten halben Stunde* die Kartoffeln hinzugeben und im Bräter mit garen lassen. Fertig!

*da die Kartoffeln etwas sehr fest waren :( werde ich beim nächsten Mal die höheren Werte nehmen ;)

Zum Nachtisch gab es kleine Käse-Sahne-„Törtchen“ *verliebt*

IMG_2849.JPG

  • 2 Beutel Schlagsahne (‚a 200g)
  • 2 P. Sahnesteif
  • 2 P. Vanillezucker
  • 500g Quark
  • 500g Naturjoghurt
  • 200g Zucker
  • 3 Dosen Mandarinen
  • 250g Butterkekse

Die Schlagsahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen und kalt stellen. Den Quark mit dem Natur-Joghurt und dem Zucker cremig rühren. Die Sahne locker unterheben.
Die Früchte abtropfen lassen. Die Kekse zerbröseln (z.B. in einem Gefrierbeutel).

In Dessertgläser schichten. Zuerst eine Schicht Kekse, danach Quark-Joghurt-Creme, darauf Mandarinen, wiederholen. Letzte Schicht Mandarinen mit ein paar Keksekrümeln.
Bis zum servieren kalt stellen :)

Superlecker *klasse*

Guten Appetit ;)

1,241 total views, 2 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*smile* *grins* *fg* *g* *lach* *schaem* *baeh* *drueck* *roll* *kirre* *seufz* *hmpf* *grml* *tzae* *klasse* *knuddel* *rofl* *freu* more »